Das Gesch Ft Mit Power

Julia korbik über den milliardär

Noch eine Gründung der Unterbrechung der Vollmacht ist mit ihrem eiligen Charakter verbunden. Mit dem Ablauf der Frist der Vollmacht hört sie auf, so, falls notwendig soll mit Zustimmung der Seiten die neue Vollmacht ausgestellt sein. Man muss auch meinen, dass die Unterbrechung der Vollmacht die Unterbrechung automatisch zieht.

Öfter, im realen Leben ist die sogenannte scheinbare Vertretung vorhanden, wenn die Teilnehmer der bürgerlichen Wendung meinen, was entsprechend den Regeln über die Vertretung gelten, aber tatsächlich verfügt der Vertreter über die entsprechende Vollmacht nicht. Zu den Beispielen solcher scheinbaren Vertretung können die Fälle der falschen Erledigung der Vollmacht, der Unterbrechung ihrer Handlung in Zusammenhang mit dem Ablauf der Frist, ihrer Aufhebung vorgestellt u.ä. dienen

) Die Vollmachten der volljährigen geschäftsfähigen Bürger, die sich in den Institutionen des sozialen Schutzes der Bevölkerung - die Altersheime befinden, der Invaliden usw., diese Vollmachten sollen von der Verwaltung der Institution oder dem Leiter oder dem Stellvertreter des entsprechenden Organes beglaubt sein.

Die Vollmacht nach der allgemeinen Regel abonniert vom Leiter. Gültig ist, jedoch die Vollmacht, die und von jeder Person unterschrieben ist, wenn es mit den entsprechenden Vollmachten vom Gründungsdokument der Organisation verliehen ist.

. General- ( werden die Vollmachten für die Vollziehung der vielfältigen Geschäfte und anderer juristischer Handlungen im Laufe von einer bestimmten Periode der Zeit (zum Beispiel, die Vollmacht ausgegeben, die dem Leiter der Filiale juristische Personen ausgestellt wird;

Meiner Meinung nach hat die Vertretung im bürgerlichen Recht die nicht unwesentliche Bedeutung. Im Leben können sich verschiedene Situationen bilden, wenn es unmöglich ist am meisten, die Interessen vorzustellen, infolge irgendwelcher Umstände (zum Beispiel, wegen Krankheit oder der Abreise, auch dann oder des einfach ungenügenden Wissens), hat der Sinn zur Hilfe des Vertreters zu greifen.

Auf den Vertreter wird die Pflicht sofort gesetzt, die Vollmacht dem Vorgestellten zurückzugeben. Diese Pflicht prägt sich in der Vollziehung juristisch, und nicht der tatsächlichen Handlungen aus. Aus dem vorliegenden Grund wird die Vernichtung der Vollmacht vom Vertreter zu ihrer Rückgabe vorgestellt gleichgemacht.

Durch die Vertreter können und andere juristische Handlungen - die Vorweisung des Anspruchs, das Erhalten des Gehaltes geschehen, der Sendungen wird die Vollziehung durch den Vertreter solcher Handlungen u.ä. nicht zugelassen, die nach dem Charakter nur persönlich (zum Beispiel, die Erledigung des Testamentes, geschehen können. Zur Vertretung können die Handlungen, die nicht unmittelbar die juristischen Bedeutungen haben (die tatsächlichen Handlungen, zum Beispiel, die Ausführung der Arbeit) nicht geschehen.